Zum Hauptinhalt springen
Liebe Freunde des Rebholz-Weines,

das Jahr schreitet voran, und noch immer hält es uns in Atem, beherrscht das C-Wort unseren Alltag. Wenngleich uns vielerlei Umstände mittlerweile beinahe als "neue Normalität" erscheinen. Nichtsdestotrotz freuen wir uns und hoffen darauf, dass bald liebe alte Gewohnheiten wieder ihren Platz bekommen. Und immer wieder denken wir darüber nach, welche Gewohnheiten in der Zeit „danach“ wohl überholt sein und der Vergangenheit angehören werden. In einigen Fällen ist das sicherlich auch notwendig, richtig und gut so. Jeder mag aus dieser Zeit eigene Lehren und Konsequenzen ziehen.

Von der neuen Normalität lässt sich die Natur nicht beirren. Während die 2019er Großen Gewächse sowie die "R"-Weißweine aus den kleinen Eichenholzfässern (Chardonnay, π-No. und Sauvignon Blanc) zum 1. September in den Verkauf kamen, standen wir parallel schon im Weinberg und brachten die ersten Trauben des nun neuen Jahrgangs 2020 sicher in den Keller. Das Bilderbuchwetter im August sorgte für einen frühen Lesebeginn, die heißen Septembertage haben die Trauben dann weiter ausreifen lassen, so dass wir nun in großen Schritten vorangehen.

Wir hoffen, dass wir weiterhin von Unwetter verschont bleiben und berichten Ihnen an dieser Stelle bald erneut, wie es in Weinberg und Keller weitergeht.

Aktuelles

WEINVERKAUF & PROBEN
zu unseren Öffnungszeiten, aktuell bitten wir um telefonische Voranmeldung 06345-3439.

_________________________

JAMES SUCKLING
Neue Weinbewertungen von James Suckling
hier lesen

_________________________

PODCAST
"Hommage an Hans-Günter Schwarz - Hansjörg Rebholz, Schüler der ersten Stunde" von Wolfgang Staudt
hier anhören

_________________________

REBHOLZ DREIKLÄNGE
In Teil 4 erzählt Birgit Rebholz, welche Rebholz-Weine für sie eine besonders persönliche Bedeutung haben... weiterlesen