Liebe Freunde des Rebholz-Weines,

2020 - ein Jahr, welches in die Geschichte eingehen wird. In unsere, in Ihre. Wir haben alle vieles erlebt, was bisher nicht denkbar war. Mussten uns an Umstände gewöhnen und an Regeln halten, die bislang keiner kannte. Ein Jahr, in dem wir alle aber auch Gelegenheit hatten, zu schätzen, was wir haben, zu überlegen, was wir wollen und zu entscheiden, wie wir künftig handeln. Was wirklich wichtig ist, erkennt man wohl am eindrucksvollsten in Jahren wie diesem.

Mit recht wechselhaftem Wetter geht ein Jahr nun zu Ende, das klimatisch im gesamten Jahresverlauf erneut durch eine außergewöhnlich warme und trockene Witterung geprägt wurde. Und so durften wir nicht zuletzt eine reiche und gute Lese einfahren, die dieses besondere Jahr, vom vinophilen Standpunkt aus beurteilt, zu einem besonders guten macht. Dafür sind wir dankbar!

Die Weine haben inzwischen die Gärung abgeschlossen. Wir gönnen ihnen mindestens noch die nächsten zwei Monate Zeit, um sich weiter zu entwickeln, bevor wir sie von der Hefe trennen. In dieser Phase der „Weinwerdung“ bringt Geduld und Ruhe viel mehr als Hektik und Aktionismus! Wir freuen uns schon jetzt darauf Ihnen im nächsten Jahr das Ergebnis unserer Arbeit vorstellen zu können!

Ab dem 23. Dezember gönnen wir auch unseren Mitarbeitern -ein tolles Team, das umso mehr zusammenhält, je höher der Druck steigt- und uns eine kleine Pause. Aber im neuen Jahr stehen wir Ihnen wieder alle voll zur Verfügung.
Wir wünschen Ihnen alles Liebe und Gute für 2021 vor allem Gesundheit.


Herzliche Grüße, Ihre Familie Rebholz