Aktuelles

Als "Weingut des Jahres" zeichnete uns der Schlemmer Atlas 2018 aus. Darüber freuen wir uns außerodentlich und möchten uns bei allen Gratulanten herzlich bedanken. Den ganzen Artikel finden Sie hier.

Ernte gut – alles gut!?

Exakt 4 Wochen früher als im Vorjahr konnten wir in diesem Jahr die Weinlese erfolgreich beenden. So blieben uns am Ende sogar ein paar Tage länger als gewohnt um sich nach einem sehr frühen Vegetationsbeginn, dem rasanten Wachstumsverlauf infolge von idealen Wetterbedingungen im Sommer und der sehr frühen und aufregenden Ernte vor dem Weihnachtstrubel noch etwas zu erholen.

Mit der Qualität des 2017er Jahrgangs sind wir sehr zufrieden, bei der Erntemenge mussten wir jedoch vor allem aufgrund der Frühjahrsfrostschäden eine Einbuße von einem Drittel gegenüber anderen Jahren hinnehmen.

An unserer Begeisterung für die Weine der Vorjahre 2015 und 2016 hat sich überhaupt nichts geändert - im Gegenteil, sie ist noch größer geworden, da sich diese Produkte großartig weiterentwickelt haben. Im Charakter unterscheiden sich die beiden Jahrgänge etwas: Im Jahr 2015 entstanden sehr harmonische, runde, sortentypische Weine, während die Weine des Folgejahres vor allem durch ihre feine, präzise, geschliffene Art gefallen. Allen Weinen dieser beiden Jahrgänge gemein ist eine sehr elegante und mineralische Säure, die einerseits außergewöhnlich viel Trinkfreude bereitet, andererseits die Grundlage für die Langlebigkeit dieser Weine darstellt.

Wie gut sich Rebholz-Weine weiterentwickeln, können Sie am zweiten Adventssamstag, dem 9. Dezember, bei unserer „10 Jahre danach“-Probe der Weine des Jahrgangs 2007 erleben (Anmeldung erforderlich). Am 2. Dezember sind wir im Rahmen der VDP.Langen Nacht der offenen Keller zusammen mit den Weingütern Weil, Wittmann und Krebs im Weingut Müller-Catoir in Neustadt-Haardt zu Gast. Es würden uns sehr freuen Sie bei einer dieser Veranstaltungen zu treffen.