Muschelkalk

Die geologische Epoche des Muschelkalk gehört ebenso wie die des Buntsandstein zur Gruppe der germanischen Trias. Sie begann vor 243 Mio. Jahren und endete vor rund 235 Mio. Jahren. Der Boden besteht aus Kalk, der Muschelschalen enthält oder aus Muschelschalen aufgebaut ist. Deshalb findet man heute noch häufig Versteinerungen von marinen Lebewesen im Boden.

Muschelkalkböden gelten weltweit als die besten und prägendsten Böden für Burgundersorten. Aus diesem Grund wachsen neben den Rieslingen auch unsere Burgundersorten auf Muschelkalk. Weißer und Grauer Burgunder, sowie Spätburgunder werden sehr mineralisch-kräftig geprägt und präsentieren somit die Verbindung von Burgunderart und Boden in ausgeglichener Harmonie. Die Weine sind sehr langlebig.

Charakteristisch für Rieslinge vom Muschelkalk sind exotische Fruchtaromen von Zitrusfrüchten, Ananas und Mango. Der Boden gibt den Weinen eine herrliche Fülle und feine Mineralität, in der die Säure sehr schön eingebunden und integriert ist. Rieslinge von Kalklagen sind besonders reifefähig. 

Das »marine Sediment« finden wir in unseren Lagen IM SONNENSCHEIN und MANDELBERG.